NEWSLETTER

News Startseite

BELIEBTESTE

ShelterBox arbeitet ausschließlich spendenfinanziert und ist deshalb auf die Unterstützung und Hilfe engagierter Spenderinnen und Spender angewiesen. Ohne Sie wäre unsere Arbeit nicht möglich.
Spenden Sie jetzt

VERWANDTE THEMEN

In den vergangenen Jahren hat ShelterBox auf zahlreiche Katastrophen weltweit reagiert.
Erfahren Sie mehr über aktuelle Einsätze

Als Botschafter/in bauen Sie viele Kontakte zu Entscheidern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf, um gemeinsame Aktionen für ShelterBox anzustoßen. Damit auch in Ihrer Region viele Menschen ShelterBox kennenlernen.
Werden Sie Botschafter/in

Montag 04 Januar 2016

Ein Sushi-Diplom für den guten Zweck
Ein Sushi-Diplom für den guten Zweck

Engelbert Boos vom RC München-Blutenburg und seine Frau Christine Boos aus dem Club RC München-Bavaria öffneten Ende Juli 2015 für über 60 Menschen aus neun verschiedenen Rotary Clubs und einen Lions Club die Türen ihres Zuhauses, um Spenden für ShelterBox zu sammeln. Wer noch nie eine Shelterbox von innen gesehen hatte, konnte sich diese gleich im Vorgarten näher ansehen und erklären lassen: „Kleine Kiste, große Wirkung“! Dies versteht jeder besser, der sich über den Inhalt der Kiste plus Zelt näher informiert hat.

Getreu dem Motto "Genuss, Freude und soziale Verantwortung" standen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung das Thema „Japan“: Insbesondere die rotarische Freundin Dr. Yukari Kurita (RC München-Bavaria), die vor vier Jahren die Soforthilfe von Rotary München für den Atomreaktorunfall in Fukushima federführend begleitet hatte, wollte etwas von der Hilfsbereitschaft, die ihr Land in dieser schweren Zeit erfahren durfte, zurückgeben.

Zusammen mit 15 Helfern entstand ein tolles, interaktives Nachmittagsprogramm, wobei Essen und Trinken bei einem sehr reich bestückten Hauptspeisen- und Nachspeisenbuffet nicht zu kurz kamen. Nach Zeltbesichtigung und Aperitif mit geeister Gurkensuppe, konnte jeder Gast sich die Kunst der Sushi-Zubereitung durch Dr. Yukari Kurita und der ehemaligen Rotary-Stipendiatin Satoko Uchida mit anschließender Verkostung zeigen lassen. Für besonders gut gedrehte Rollen gab es ein Sushi-Diplom als Auszeichnung. Natürlich durfte man die Rezepte mit nach Hause nehmen. Der bekannte Musiker und Komponist Alexander Krampe vom RC München-Bavaria, sorgte zusammen mit seinem Gitarristen Perry für die passende musikalische Untermalung.

Japan wird auch als Land des Lächelns und der aufgehenden Sonne bezeichnet. Mehr über die Kultur, Religion, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft referierte Dr. Yukari Kurita in einem kurzen Vortrag. Bedient wurden die Gäste von den Töchtern der Gastgeber in echten Kimono-Trachten mit passender Frisur und Schminke. Zum Abschluss gab es die Möglichkeit selber in ein solches Kostüm zu schlüpfen, um ein Erinnerungsfoto zu erhalten, sowie an einer originalen Teezeremonie teilzunehmen.

Alle Kosten dieses Nachmittags wurden von privaten Sponsoren abgedeckt, so dass die Spendenerlöse zu 100 Prozent an die Shelterbox-Katastrophenhilfe flossen und davon am Ende fast elf Überlebenskisten finanziert werden konnten. Dabei folgten die Organisatoren dem Aufruf des heutigen Vize-Governor, damaligen Distriktgovernor 2014/2015 Gerhard Zierl auf der letzten Distriktkonferenz im Mai 2015, für Shelterbox kräftig zu sammeln, um die Menschen nach dem Erdbebenunglück in Nepal zu unterstützen.

An einem Nachmittag wie diesem, zeigte sich eine gelungene Mischung aus “ hands-on“ Gemeinschaftsprojekt und Spendenaufruf. Jeder konnte das einbringen, was er am liebsten wollte und konnte: Sei es Geld, Arbeitsleistung oder beides. Danke daher an alle Spender. Ein ganz besonderer Dank geht an Dr. Yukari Kurita für ihren unermüdlichen Einsatz, ihre Ideen und der gesamten Organisation zusammen mit Christine Boos sowie den weiteren freiwilligen Helfern. Die Kommunikation zwischen den Freunden der verschiedenen Clubs funktionierte bestens und lies die rotarische Freundschaft weiter wachsen.

Es wurde aber auch deutlich, dass diese Arbeit für solch ein Event in der Regel nicht von einem Club allein getragen werden kann. So entstand die Idee, im nächsten Jahr wieder ein Gemeinschaftsprojekt im Sinne eines „Motto-Events“ unter aktiver Beteiligung vieler Rotary Clubs zu organisieren.

Text: Alexia Kaempfel (Sekretärin RC München Blutenburg)

Jetzt spenden


Key Stories